Deutscher Bundestag

Gespräch mit dem türkischen Abgeordneten Prof. Dr. Metin Lütfi Baydar (CHP) zur Lage nach dem Putschversuch in der Türkei
Gespräch mit dem türkischen Abgeordneten Prof. Dr. Metin Lütfi Baydar (CHP) zur Lage nach dem Putschversuch in der Türkei
 

17.05.2018 Als Jungbotschafter für ein Jahr in die USA

 Mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Anita Schäfer ruft Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Wahlkreis dazu auf, sich um ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) zu bewerben. Stipendiaten besuchen ein Jahr lang in den USA die Schule beziehungsweise sammeln dort Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für das Austauschjahr 2019/20 läuft noch bis 14. September 2018.

„Indem sie im Gastland die kulturellen, gesellschaftl-
ichen und politischen Werte ihres Heimatlandes vermitteln, wirken die Stipendiaten in dieser Zeit als junge Botschafter der Bundesrepublik Deutsch-
land. Im Alltag erfahren sie, was Deutschland und die USA verbindet und was sie unterscheidet. Das Leben, Lernen und Arbeiten in einer fremden Kultur erweitert den eigenen Horizont und leistet einen wertvollen Beitrag zu einer besseren Verständigung zwischen Deutschen und Ameri-
kanern“, ist Anita Schäfer überzeugt. Außerdem sei das Austauschjahr „eine positiv prägende persönliche Erfahrung“. Sie lege den jungen Menschen aus dem Bundestagswahlkreis Pirmasens „wärmstens ans Herz, sich um ein PPP-Stipendium zu bewerben."

Ziel des PPP ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und Deutschland zu knüpfen, um gemeinsame politische Wertvorstellungen zu festigen und unterschiedliche Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen. Die Stipendiaten leben in der Regel in Gastfamilien und unterhalten Kontakt zu ihren Paten-Abgeordneten des US-amerikanischen Kongresses und des Deutschen Bundestages. Schülerinnen und Schüler besuchen für die Dauer eines Schuljahrs eine amerikanische High School, während junge Berufstätige am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teilnehmen und ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb absolvieren.

Durch das PPP erhalten jedes Jahr bundesweit 285 deutsche Schülerinnen und Schüler von 15 bis 17 Jahren sowie 75 junge Berufstätige bis 24 Jahre die Chance auf ein Jahr in den USA. Ebenso viele Jugendliche und junge Erwachsene kommen aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland. Das Stipendium umfasst die Reise- und Programm- sowie die notwendigen Versicherungskosten. Bewerbungen sind nicht an eine bestimmte Schulform gebunden.

Die Ausführung des Programms übernimmt auf deutscher Seite die Bundestagsverwaltung in Zusammenarbeit mit renommierten Austauschorganisationen. Diese betreuen die Stipendiaten und ihre Gastfamilien vom Auswahlverfahren bis hin zu Vorbereitungsseminaren vor der Reise in die USA und fungieren auch während des Auslandsaufenthalts als Ansprechpartner. Nach einem Vorauswahlverfahren durch die Austauschorganisationen nominieren Bundestagsabgeordnete die deutschen Stipendiaten und betreuen sie für die Zeit des Stipendiums ebenfalls persönlich, als Paten. Davon leitet sich der Name des Programms ab.

Für die amerikanischen Stipendiaten werden regelmäßig deutsche Gastfamilien gesucht. „Familien aus dem Wahlkreis, die Stipendiaten des US-Kongresses ein Zuhause auf Zeit bieten wollen, können sich unter Telefon 030-227 730 33 oder per E-Mail an anita.schaefer@bundestag.de mit meinem Berliner Abgeordnetenbüro in Verbindung setzen. Wir sind bei der Kontaktvermittlung gerne behilflich“, so Schäfer.

Detaillierte Informationen sowie die Bewerbungsformulare – auch für Online-Bewerbung – gibt es im Internet unter www.bundestag.de/ppp

Ergebnisse des Koalitionsausschusses vom 18. August 2019

Wohnungsbau voranbringen und bezahlbares Wohnen sichern ? Maßnahmen zur Wohnungspolitik Bezahlbares ...

Einigung im Koalitionsausschuss zum Thema Wohnen

Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt die heutige Einigung im Koalitionsausschuss ...

13. August: Gedenkveranstaltung zum Mauerbau

Die Glienecker Brücke zwischen Potsdam und Berlin war über Jahrzehnte ein Symbol der Teilung ...