Deutscher Bundestag

Gespräch mit dem türkischen Abgeordneten Prof. Dr. Metin Lütfi Baydar (CHP) zur Lage nach dem Putschversuch in der Türkei
Gespräch mit dem türkischen Abgeordneten Prof. Dr. Metin Lütfi Baydar (CHP) zur Lage nach dem Putschversuch in der Türkei
 

Blogeintrag vom 19.01.2018

Hallo und liebe Grüße aus Amerika

Ich melde mich nach langer Zeit wieder einmal. Es tut mir sehr leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber es gab ein paar Schwierigkeiten in meiner alten Gastfamilie. Nachdem ich dann endlich wechseln durfte war ich einfach nur glücklich und dann stand auch schon der schöne Weihnachtsstress vor der Tür. Und jetzt habe ich auch wieder Schule nach den Ferien.

Also, ich möchte gerne mit Thanksgiving anfangen. Das war die Woche in der ich dann endlich nach lang ersehntem Wunsch, vielen E-Mails und viel Stress meine Gastfamilie wechseln durfte. Ich hatte eigentlich schon einen Blogeintrag darüber geschrieben, aber der ist dann leider untergegangen. Ich war einfach nur überglücklich bei meiner neuen Familie zu sein und das coole daran ist, dass ich bei meiner besten Freundin/Schwester wohne.


Ich möchte euch kurz meine neue Familie vorzustellen:

Mein Dad heißt Scott und er arbeitet in der Firma meines Onkels, welche Dünger für Golfrasen herstellen. Meine Mom heißt Kerstin und sie arbeitet in einem Büro und meine kleine Schwester heißt Emma, sie ist gerade 7 Jahre alt geworden. Meine große Schwester heißt Kaley, sie wird in ein paar Tagen 18.

Außerdem haben wir einen Hund Lexi und 3 Katzen, Charlie, Rosie und Milow.

Thanksgiving

Ich habe dann auch gleich an Thanksgiving die ganze Familie kennen gelernt, welche super nett und herzlich ist. An Thanksgiving bringt jeder aus der Familie etwas zu essen mit und dann wird zusammen gegessen. Es gibt so viel Essen, dass einem der Bauch weh tut und man isst mindestens die komplette Woche noch Reste, was ich aber sehr mochte, denn dass essen war so leeecker!!

Nachdem dann die Kinder und der Rest der Familie weg waren, sind meine Schwester, Mutter, Tante und ich dann nachts losgegangen zum berühmten Black Friday Shopping. Wir sind bis nachts um 3 Uhr geblieben und am nächsten morgen um 6 Uhr ging es wieder weiter! Ein Traum mit super Schnäppchen, aber anstrengend. Danach haben wir noch Filme im Kino geschaut und relaxt.

Zwischenzeitlich hatte ich auch schon viele Schwimmwettbewerbe mit meinem Schwimmteam, welche immer Mega Spaß machen. Wir müssen zwar sehr oft samstags früh aufstehen, aber das ist es definitiv wert, denn man hat immer Spaß mit dem Team. Außerdem mache ich jetzt noch Powerlifting, da fängt die Saison jetzt an.

Schwimmteam

In meinen Winterferien habe ich einiges erlebt. Am 24. Dezember sind wir alle in die Kirche gegangen, was nicht zu vergleichen mit der deutschen Kirche ist. Es ist wie ein Rockkonzert! Man hat eine Band und einen Priester und es gab sogar Fake Schnee!

Danach sind dann meine Tante und Onkel mit zu uns zum Essen gekommen. Da man in Deutschland schon am 24. Dezember die Geschenke aufpacken darf, durften wir schon ein Geschenk auspacken und natürlich unsere neuen Schlafanzüge! Das ist eine Tradition in unserer Familie. Wir bekommen alle neue Pyjamas und die zieht jeder an dem amerikanischen Weihnachtstag (25.12.) an. An Weihnachten ist dann jeder super früh aufgestanden, vor allem Emma, sie war super aufgeregt! Und dann duften wir die Geschenke auspacken. Wir haben alle tolle Geschenke bekommen und danach sind wir zu meiner Tante gegangen zum Brunch und Geschenke verteilen. Die ganze Familie war da und natürlich alle im Schlafanzug :)

X-Mas


Ein paar Tage nach Weihnachten sind wir nach Galveston an den Strand gefahren um dort Silvester zu verbringen. Galveston ist wunderschön und wir waren in einem unserer Strandhäuser direkt am Strand. Die Zeit dort war sehr schön und entspannend! Wir haben viele Familienspiele gespielt und gelesen! An Silvester haben wir Raketen geschossen und mit meiner Tante und Freunden zusammen am Strand gefeiert. Oh, und um nach Galveston zu kommen muss man mit der Fähre fahren, wobei wir dann Delfine gesehen haben. Am Tag danach sind wir auch schon wieder heim gefahren.

Wir waren kaum 2 Tage zu Hause dann sind wir losgefahren nach San Antonio. Wir haben in New Braunfels angehalten, welches ein deutsches Dorf war. Dort gibt es immer noch viele deutsche Sachen und einen Biergarten.


Wenn ihr jemals nach Texas kommt, schaut euch auf jeden Fall San Antonio an! Es ist sehr schön, denn es fließt ein Fluss durch die ganze Stadt mit einem River Walk, der sehr schön gestaltet ist und es sind überall Restaurants an der Seite. Wir haben auch eine ‚Schifffahrt‘ gemacht. Meine Schwester und ich haben mit Fahrrädern die Stadt erkundet und zum Frühstück sind wir in eine Bäckerei gegangen, in der frisch vor Ort gebacken wurde, vor allem mexikanische Spezialitäten. Auf unserem Weg zurück nach Waxahachie haben wir dann an einem riesigen Outlet angehalten und etwas gebummelt.

San Antonio

Jetzt hat die Schule wieder angefangen und somit auch der Alltag. Hier ist es zur Zeit sehr kalt, sogar kälter als in Deutschland und deshalb hatten wir heute schulfrei! Jippi!
Bald steht auch schon mein Trip nach Washington DC an und ich bin schon sehr aufgeregt und freue mich.

Hier noch ein paar Infos zu meinem allgemeinen Tagesablauf:                                                                         Ich stehe um 5.00 Uhr morgens auf um ins Schwimmtraining zu gehen, welches um 6.00 Uhr startet, danach habe ich bis 16.00 Uhr Schule.

Man hat 4 Klassen am Tag welche jeweils 1,5 Stunden dauern, dann hat man 30 Minuten Lunch und 30 Minuten “Tribe Time”. Da kann man Hausaufgaben machen oder lernen. Nach der Schule habe ich dann bis um 17.00 Uhr Powerlifting und danach gehe ich nach Hause und mache Hausaufgaben oder relaxe.

Außerdem hat man A-days und B-days. An A-days hat man die ersten 4 Fächer und an B-days die anderen 4. Und Freitag ist der Lieblingstag von allen, denn man hat kein Training.

Alles Liebe

Anna-Lena

AKK: Wir müssen rechtsextremistische, antisemitische und auch islamistische Netzwerke zerschlagen.

Foto: CDU/Laurence ChaperonNach dem rechtsextremistischen Anschlag von Halle fordert die ...

Terroranschlag in Halle: Wir brauchen eine klare Antwort von Staat und Gesellschaft

CDU/LangDer rechtsextremistische, antisemitische Terroranschlag auf die jüdische Gemeinde in Halle ...

Digitalcharta Innovationsplattform: D

Verteilte Systeme und offene Schnittstellen für die digitale ZukunftAntrag des Bundesvorstandes der ...